Besonderheiten und Schutzmaßnahmen aufgrund der Corona Pandemie

Die Teilnahme an Gottesdiensten ist zur Zeit nur nach Anmeldung unter Einhaltung besonderer Richtlinien möglich.

Alle zentralen Vorgaben der Kirchenleitung in der Corona-Pandemie finden Sie hier auf einen Blick.

Für die Durchführung der Gottesdienste bis einschließlich 18. April 2021 hat der Landesvorstand u.a. Folgendes festgelegt:

  • Nach Palmsonntag werden gebietskirchenweit die Präsenzgottesdienste am Sonntag und in der Woche bis einschließlich 18. April ausgesetzt und durch Videogottesdienste ersetzt. Da dann in der gesamten Gebietskirche keine Präsenzgottesdienste stattfinden, wird in diesen Gottesdiensten kein Heiliges Abendmahl gefeiert.
  • Karfreitag halten die Apostel zentrale Videogottesdienste für ihre Bereiche.
  • Am 4. April feiert Bezirksapostel Rainer Storck zentral den Ostergottesdienst für die gesamte Gebietskirche.
  • Nach Ostern können Gemeinden am Sonntag und Mittwoch/Donnerstag Videogottesdienste nicht-öffentlich für den eigenen Bereich/Bezirk übertragen – auch diese ohne Feier des Heiligen Abendmahls. So haben die Gemeindemitglieder die Möglichkeit, alternativ zu den zentralen Videoangeboten einen örtlichen Gottesdienst mitzufeiern. Die Koordination der Videogottesdienste im Bezirk übernehmen die Bezirksvorsteher. - Wir werden Einzelheiten für den Bezirk Frankfurt unter Termine veröffentlichen.
  • Alle weiteren örtlichen kirchlichen Aktivitäten werden bis zum 18. April 2021 als Präsenzangebote ausgesetzt.